Wenn Denken in Bewegung kommt

Wie bewegt sich ein Vierfüßler?

Der Kopf ist vorne, überraschend, oder;-))? Bei uns Zweifüßern ist er oben, hoffentlich. Der Kopf wird durch die Schwerkraft / sein Eigengewicht ständig nach unten gezogen. Die Spannung, um den Kopf in der benötigten Stellung zu halten, liefert die Nackenmuskulatur. Bewegt sich das Tier, geht es meist nach vorne, um mit Augen, Nase oder/und  Maul näher an etwas heranzukommen. Die Vorwärtsbewegung des Kopfes löst einen Zug nach vorn auf die Muskulatur der Wirbelsäule aus. Der Kopf führt also die Vorwärtsbewegung des Körpers an und diese Bewegung aktiviert die Muskulatur der Hinterhand, die die Hinterbeine daraufhin unter das Tier treten lässt. Schwerpunktverlagerung also.

Während der Vierfüßer sich bewegt, wird also die Wirbelsäule sozusagen gestreckt, wobei jede Bewegung  dem kurzen Loslassen der Nackenmuskulatur entspringt.

Übungen und praktisches Erleben in allen Kursen und Workshops. Aktuelle Termine findest Du hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.